Zum Hauptinhalt springen

Allgemeine Informationen zum Coronavirus

Wann besteht ein begründeter Verdachtsfall?

Ein Coronavirus-Verdachtsfall besteht, wenn Sie an Symptomen eines Atemwegsinfektes wie Fieber, Husten, Atemnot leiden und zusätzlich mindestens einer der folgenden Punkte zutrifft:

  • Sie haben sich selbst innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten
  • Sie hatten Kontakt zu einer Person aus einem Risikogebiet
  • Sie hatten Kontakt zu einer Person mit bestätigter Infektion mit dem neuen Coronavirus

Kann ich mich testen lassen?

Tests sind grundsätzlich nur bei begründeten Verdachtsfällen vorgesehen, über die in jedem Fall zunächst eine Ärztin oder ein Arzt entscheidet. Wenn bei Ihnen ein begründeter Verdachtsfall vorliegt, sollten Sie im ersten Schritt nach telefonischer Voranmeldung eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen. Weitere Anlaufstellen wären der Ärztliche Bereitschaftsdienst (116 117) oder das Gesundheitsamt. Eine dieser drei Instanzen trifft die Entscheidung, ob dein Test durchgeführt wird. Bitte halten Sie diese Wege ein, damit die verfügbaren Kapazitäten effizient genutzt werden können. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Was sollten Sie im Verdachtsfall tun?

Bitte wenden Sie sich umgehend an Ihre Hausarztpraxis oder den kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117.

Wenn Sie unter schweren grippalen Symptomen leiden und ein begründeter Verdachtsfall besteht, dann helfen wir Ihnen an unseren Kliniken weiter. Aufgrund der in diesem Fall nötigen Isolationsmaßnahmen bitten wir Sie, unsere Kliniken nicht persönlich zu betreten, sondern sich zunächst telefonisch bei uns zu melden unter:

Klinikum Kassel: 0561-980-5000 (Erwachsene), 0561-980-5500 (unter 16 Jahre)

Krankenhaus Bad Arolsen: 05691 800-0

Sie haben Fragen oder sind sich unsicher?

Bitte haben Sie Verständis dafür, dass die Beschäftigten in der Interdisziplinären Zentralen Notaufnahme unsere Notfallpatienten versorgen müssen und das Notfall-Team Ihre individuellen Fragen zur ambulanten Versorgung bei einem Verdacht auf Covid-19 nicht beantworten kann.

Bei Fragen zur medizinischen Versorgung im Verdachtsfall, wenden Sie sich bitte telefonisch an den kassenärztlichen Notdienst: 116117.

Für allgemeine Fragen zum Coronavirus kontaktieren Sie bitte die hessenweite Hotline: 0800-5554666. Diese wurde vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration eingerichtet und kann täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr erreicht werden.

Hygiene-Tipps: Schützen Sie sich und andere!

Erklärvideo zum neuartigen Coronavirus

Weitere Informationen und Hinweise

Wir sind für Sie da!

Neben der Versorgung von Corona-Patienten decken wir unter den gegebenen Umständen auch weiterhin unser medizinisches und pflegerisches Leistungsspektrum ab. Wenn Sie also eine Behandlung benötigen oder sich informieren wollen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.