Zum Hauptinhalt springen

News & Presseinformationen

Frisch examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen am Start

Die Akademie für Bildung am Krankenhaus Bad Arolsen feiert mit ihren ehemaligen Auszubildenden

Die ehemaligen Auszubildenden der Gesundheits- und Krankenpflege am Krankenhaus Bad Arolsen freuen sich über ihr Examen. Vorne (erste 2 Reihen) vlnr: Enora Schmidt, Bianca Bräutigam, Angela Siemes-Timmermann, Scarlett Knopp, Iryna Nalyvaiko, Antje Happe, Ina Tilenius, Nina Mertens. Hinten vlnr: Andrea Deventer-Schaeffer (Lehrerin), Annika Büttner (Lehrerin), Walter Zitterbarth (Lehrer), Ulrike Freudenstein (Fachprüferin), Sylvia Emde (Lehrerin), Barbara Streitbürger (Schulleiterin), Bärbel von Hagen (Praxis-Anleiterin), Anne Bülling (Geschäftsführerin des Krankenhaus Bad Arolsen) | Bild: GNH
Bad Arolsen

In der Akademie für Bildung am Krankenhaus Bad Arolsen haben gestern neun Frauen im Alter von 20 bis 54 Jahren das staatliche Examen in der Gesundheits- und Krankenpflege bestanden. Nach drei ereignisreichen Jahren nahmen die Auszubildenden nach ihrer letzten mündlichen Prüfung ihre Prüfungsergebnisse in Empfang. „Besonders erfreulich ist, dass vier Absolventinnen im Krankenhaus Bad Arolsen bleiben“, so Anne Bülling, Geschäftsführerin des Krankenhaus Bad Arolsen. Eine weitere examinierte Krankenpflegerin wird künftig am Klinikum Kassel arbeiten, das wie das Krankenhaus Bad Arolsen zum Unternehmensverbund der Gesundheit Nordhessen AG (GNH) gehört.

Nachdem die stellvertretende Prüfungsvorsitzende des Regierungspräsidiums Darmstadt, Christel Sobotta, die Noten für den schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfungsanteil verkündet hatte, gab es einen Sektempfang und herzliche Glückwünsche von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Krankenhaus Bad Arolsen, die an der Ausbildung beteiligt waren. Zwei Absolventinnen haben alle drei Prüfungsbereiche mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen.

Bestanden haben: Nina Mertens, Iryna Nalyvaiko (beide Bad Arolsen), Bianca Bräutigam (Bad Emstal), Scarlett Knopp, Enora Schmidt (beide Wolfhagen), Ina Tilenius, Kordula Zahn (beide Volkmarsen), Antje Happe (Twistetal) und Angela Siemes-Timmermann (Warburg).

Das Lehrpersonal und der Ausbildungskurs sind sich einig, dass die drei Jahre wie im Flug vergangen sind. Neben der Arbeit an den Patientinnen und Patienten und einer Vielfalt an stationären und ambulanten Einsätzen haben die Pflegefachkräfte viel über sich selbst gelernt. „Ich bin durch die Ausbildung geerdeter und verantwortungsbewusster geworden. Jeder Arbeitstag ist neu und anders – darauf kann ich nun gestärkter eingehen“, sagt die ehemalige Auszubildende Ina Tilenius.  Für Kordula Zahn war der Wechsel zwischen Theorie und Praxis gut: „Ich habe gelernt, ich selbst zu bleiben und freue mich auf die vielen Möglichkeiten in meinem Beruf.“ Antje Happe hat besonders die überschaubare Klassengröße und der persönliche Kontakt zu den Lehrerinnen gefallen, weil sie sich in den drei Jahren sehr gut orientieren und weiterentwickeln konnte.

Am 1. Oktober 2020 startet  der neue Ausbildungsjahrgang an der Akademie für Bildung im Krankenhaus Bad Arolsen. Seit Januar 2020 gibt es in Deutschland die generalistische Pflegeausbildung, d.h. die Auszubildenden werden für die Pflege von Menschen in allen Altersstufen befähigt. Die neue Berufsbezeichnung lautet „Pflegefachfrau/ Pflegefachmann“. Für den Ausbildungskurs Oktober 2021 werden bereits Bewerbungen entgegengenommen. Weitere Informationen erteilt Schulleiterin Barbara Streitbürger, Tel. 05691/800-387, Email: barbara.streitbuerger(at)gnh.net.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Inga Eisel

Pressesprecherin

Inga Eisel

Pressesprecherin

Dr. Nina McDonagh

Pressesprecherin

Dr. Nina McDonagh

Pressesprecherin