Zum Hauptinhalt springen

News & Presseinformationen

Mit viel Herzblut und handgemachtem Kuchen

Betreiberin der Kreisklinik-Cafeteria Veronika Humburg verabschiedet

Blumen zum Abschied: Stefan Bertelsmann, Geschäftsführer der Kreisklinik Hofgeismar (von links), verabschiedete in dieser Woche Cafeteria-Betreiberin Veronika Humburg und ihren Mann Günter Israel.
Hofgeismar

Vor genau zehn Jahren übernahm Veronika Humburg die Cafeteria in der Kreisklinik Hofgeismar. Mit selbstgebackenen Kuchen, kleinen herzhaften Speisen und freundlichem Service machte sie die Cafeteria zu einer Institution, die bei Patienten und Klinikbeschäftigten, aber auch Besuchern aus der ganzen Region beliebt ist. „Wir werden uns immer an Frau Humburgs tollen Kuchen und ihre stets zugewandte Art erinnern“, sagte Kreisklinik-Geschäftsführer Stefan Bertelsmann zur Verabschiedung der beliebten Cafeteria-Betreiberin in dieser Woche. Er kündigte gleichzeitig an, dass es einen nahtlosen Übergang zum nächsten Betreiber, Markus Leimbach, geben werde.

Den guten Ruf der Cafeteria erarbeitete sich Veronika Humburg mit viel persönlichem Einsatz. Oft backte sie bis spät in die Abendstunden ihren Kuchen im kleinen Ofen der Cafeteria. Stammgäste bestellten auch Torten für private Feiern bei ihr oder mieteten gleich die ganze Cafeteria. Ihr Mann, Günter Israel, war für die herzhaften Speisen zuständig. Als gelernter Metzgermeister und Koch ist er vom Fach.

In den ersten Jahren ging Veronika Humburg mit einem Wagen über die Stationen, später wurde sie angerufen, wenn bettlägerige Patienten etwas benötigten. Die meisten Patienten machten sich aber gern selbst auf den Weg zur Cafeteria, erzählt sie: „Wir haben viele Bekanntschaften gemacht. Es gibt Stammkunden, die mal Patient in der Kreisklinik waren und immer wieder kommen. Die Menschen öffnen sich hier, wollen auch mal etwas loswerden, das sie beschäftigt – sowohl Glückliches als auch Trauriges.“ So hätten schon viele werdende Mütter kurz vor der Geburt ihre Runden in der Cafeteria gezogen und wären dann natürlich später mit dem Neugeborenen vorbeigekommen.

Auch aufgrund dieser vielen persönlichen Begegnungen fällt der Abschied schwer. Aber sie wollten nun gemeinsam etwas vom Ruhestand haben, sagt die sechzigjährige Veronika Humburg. Mit ihrem siebzigjährigen Mann will sie wieder mehr Zeit in die Renovierung ihres 300 Jahre alten Fachwerkhauses, das in der Hofgeismarer Altstadt steht, stecken. Viele handwerkliche Arbeiten übernimmt sie selbst und hat außerdem große Freude an ihren Rosen, die im kommenden Jahr wieder mehr Pflege erhalten werden, berichtet Veronika Humburg. Außerdem bietet sie als ehemalige Leistungsschwimmerin und Schwimmtrainerin seit Jahren über die Volkshochschule Schwimmkurse in Hofgeismar an. „Meine jüngsten Schüler sind drei Jahre, der älteste ist siebzig“, erzählt sie. So richtig im Ruhestand ist Veronika Humburg also nicht. Die Cafeteria der Kreisklinik aber wird ab November unter der Leitung von Markus Leimbach ihre Türen öffnen, weiterhin wochentags von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 13 bis 18 Uhr.

Ihre Ansprechpartnerinnen

Ulrike Meyer auf der Heide

Leiterin Unternehmens­kommunikation

Ulrike Meyer auf der Heide

Leiterin Unternehmens­kommunikation

Inga Eisel

Pressesprecherin

Inga Eisel

Pressesprecherin

Gisa Stämm

Pressesprecherin

Gisa Stämm

Pressesprecherin