Zum Hauptinhalt springen

Pflegefachfrau und Pflegefachmann

Seit 1960 werden in unserem Haus Krankenschwestern und Krankenpfleger ausgebildet. Ab 2020 lautet die neue Berufsbezeichnung Pflegefachfrau und Pflegefachmann. Die Ausbildung befähigt Sie, die Pflege von Menschen aller Altersgruppen qualifiziert durchzuführen. Zudem ist es möglich, einen Abschluss in der speziellen Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu erreichen.

Ausbildungsbeginn

jeweils zum 01.04. sowie 01.10. jeden Jahres

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Zugangsvoraussetzung

Realschulabschluss/ Mittlere Reife

(Möglichkeit der Zulassung mit Hauptschulabschluss)

Bildungsweg

Theoretische und praktische Ausbildung

Ausbildungsplätze

Standort Kassel = 300 Ausbildungplätze

Standort Hofgeismar = 15 Ausbildungsplätze

Standort Wolfhagen = 15 Ausbildungplätze

Standort Bad Arolsen = 45 Ausbildungplätze

Bewerbung

Jetzt bewerben!

 

Zur Ausbildung

Im Pflegebereich brauchen Sie sensibles Einfühlungsvermögen im Umgang mit Menschen und viel manuelles Geschick. Erkenntnisse der Pflegeforschung, medizinisches Wissen und das Verständnis von psychosozialen Wechselwirkungen bilden die Basis unserer täglichen Aufgaben. 

Während Ihrer Ausbildung bei der Gesundheit Nordhessen werden Ihnen all diese Kenntnisse vermittelt, damit Sie verantwortungsvoll in diesem anspruchsvollen Beruf arbeiten können. 
Aus diesem Grund ist der theoretische Anteil der Ausbildung mit über 2.100 Stunden in drei Jahren sehr hoch. Der Unterricht findet in unseren eigenen Pflegeschulen am Klinikum Kassel oder im Krankenhaus Bad Arolsen direkt auf dem Klinikgelände sowie in Einrichtungen der stationären Langzeitpflege und der ambulanten Pflege statt. In der Praxis absolvieren Sie bis zu 15 verschiede Einsätze in den verschiedensten medizinischen Fachdisziplinen.

Unter dem Dach der Gesundheit Nordhessen finden Sie alle gesetzlich vorgeschriebenen Fachabteilungen, sodass die Ausbildung aus einer Hand stattfindet. Freuen Sie sich auf ausgezeichnete berufliche Perspektiven und eine vielversprechende Übernahmequote nach dem erfolgreichen Examen. 

Zahlreiche Spezialisierungen/Weiterbildungen sind nach der Ausbildung zur Pflegefachfrau und zum Pflegefachmann möglich, so zum Beispiel in verschiedenen medizinischen Bereichen (wie Intensivstation, Onkologie, u. v. a.), oder als Praxisanleiterin und als Praxisanleiter mit der Befähigung zur Ausbildung von Auszubildenden. Wenn Sie über die Hochschul- beziehungsweise Fachhochschulreife verfügen, besteht die Möglichkeit eines ausbildungsbegleitenden Studiums zum Bachelor in Therapie- und Pflegewissenschaften.

 

 

Viel Spaß an der Arbeit mit Menschen – wir zählen auf Sie und Ihr Engagement!

Jetzt bewerben!

Menschen in kritischen Phasen begleiten und helfen Ressourcen zu entdecken

Unser Auszubildender Sam berichtet, warum er die Ausbildung zum Pflegefachmann gewählt hat, was für ihn das Besondere an diesem Beruf ist und warum er sich für die Gesundheit Nordhessen als Arbeitgeber entschieden hat.

Ihre Ansprechpartner für Rückfragen

Volker Pape

Leiter der Akademie für Bildung in der Gesundheit Nordhessen

Volker Pape

Leiter der Akademie für Bildung in der Gesundheit Nordhessen

Barbara Streitbürger

Schulleitung Krankenhaus Bad Arolsen | Zentralbereich Bildung

Barbara Streitbürger

Schulleitung Krankenhaus Bad Arolsen | Zentralbereich Bildung