Zum Hauptinhalt springen

Operationsdienst

Bei der pflegerischen Arbeit in einer Operationsabteilung agieren Sie in einem hoch sensiblen Umfeld. Hier sind Patientinnen und Patienten besonders verwundbar. Als Pflegekraft müssen Sie ein hohes Verantwortungsbewusstsein und eine starke Konzentrationsfähigkeit mitbringen. Auch eine strukturierte Arbeitsweise ist Grundvoraussetzung. Im Zuge einer Fachweiterbildung für den Operationsdienst qualifizieren wir Sie für die vielfältigen Aufgaben im Operationssaal.

Weiterbildungsbeginn

01.01.2020

Voraussetzungen

Staatl. Anerkennung in einem Pflegeberuf

Bildungsweg

Berufsbegleitend: 720 h Theorie / 1800 h Praxis

Weiterbildungsplätze

Insgesamt 20

Weiterbildungsdauer

2 Jahre berufsbegleitend

Bewerbungsfrist

Wenden Sie sich diesbezüglich gerne an Ihre Ansprechpartnerin Margarete Frey-Brandau.

 

Die Weiterbildung verläuft nach den Richtlinien der Hessischen Weiterbildungsordnung vom 6. Dezember 2010. Die theoretische Weiterbildung umfasst 720 Stunden und ist in vier Grundmodule mit insgesamt 240 Stunden und in drei Fachmodule mit insgesamt 480 Stunden gegliedert. Die Dauer der berufsbegleitenden Weiterbildung beträgt zwei Jahre.

Inhalte der Grundmodule je 60 Stunden

  • Pflegewissenschaft und Pflegeforschung 
  • Kommunikation, Anleitung und Beratung 
  • Gesundheitswissenschaften, Prävention und Rehabilitation 
  • Wirtschaftliche und Rechtliche Grundlagen

Inhalte der Fachmodule

  • Berufsprofil und Aufgabenbereiche (120 Stunden) 
  • Hygienische und technische Erfordernisse im Operationsbereich (120 Stunden) 
  •  Medizinische und naturwissenschaftliche Inhalte (240 Stunden) 

Das Absolvieren der Grundmodule berechtigt Sie innerhalb von vier Jahren zur Teilnahme an Fachmodulen anderer Weiterbildungen und zum Erwerb eines weiteren Weiterbildungsabschlusses. 

Die theoretische Weiterbildung wird in berufsbegleitender Form durchgeführt und findet im Bildungszentrum/Zentralbereich Bildung und Personalentwicklung der Gesundheit Nordhessen statt. Der Unterrichtstag ist Mittwoch. 

Der berufspraktische Anteil findet in 1.800 Stunden in unterschiedlichen operativen Disziplinen und im Sterilisationsbereich statt. 

Zulassungsvoraussetzungen

Abgeschlossenes Examen als

  • Krankenschwester oder Krankenpfleger oder
  • Kinderkrankenschwester oder Kinderkrankenpfleger oder
  • Gesundheit- und Krankenpflegerin oder Gesundheit- und Krankenpfleger oder
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger

Abschluss/Anerkennung

Staatliche Anerkennung und Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Fachpflegerin oder Fachpfleger im Operationsdienst“. 

Beginn der Weiterbildung

01.01.2020

Kosten

7.000,- Euro

Informationen und Anmeldung

Margarete Frey-Brandau

Lehrerin für Pflegeberufe im Zentralbereich Bildung

Margarete Frey-Brandau

Lehrerin für Pflegeberufe im Zentralbereich Bildung