Zum Hauptinhalt springen

Studierendenleben

Uns ist es besonders wichtig, dass unsere Studierenden rund um ihr Studium auch ein Studierendenleben leben können und einen Ausgleich zum Medizinstudium haben. Es liegt uns am Herzen, dass unsere Studierenden sich

  1. gut betreut fühlen,
  2. von uns unterstützt werden in ihren Aktivitäten, um sich zu vernetzen (MedSoc) und sozial engagieren zu können (Teddybärklinik, etc.),
  3. und eine Plattform geboten bekommen, um sich repräsentieren zu können.

Deshalb im Folgenden alles rund um das Studierendenleben an der KSM. Die nachfolgenden Inhalte sind von der MedSoc, der Fachschaft der KSM, für unsere Studierenden und alle, die es werden wollen, kreiert worden:

Ganz nach englischem Vorbild sind wir als Medsoc Kassel aktiv, um uns um das Wohl der KSM Studierenden zu kümmern.

In England ist die Repräsentation der Studierenden über die Fachschaft, der medical society (Medsoc), sehr aktiv und groß. Die Medsoc ist dafür zuständig, dass es den Studierenden gut geht. So liegt der Fokus auf das Wohlergehen und die gerechte Repräsentation der Studierenden. Doch auch die Wohltätigkeitsarbeit kommt nicht zu kurz.

Es gibt ein Komitee und jedes Mitglied hat ein Tätigkeitsgebiet, um welches es sich primär kümmert. Die Medsoc steht für Zusammenhalt und Teamgeist und die bestmögliche Unterstützung der Studierenden!

Genau das wollten wir in Kassel auch - so ist 2016 die Medsoc Kassel entstanden!

Zwar sind wir nicht so groß, wie unser älterer Bruder in England, stehen ihm aber in nichts nach.

MedSoc Kassel bemüht sich die Interessen, Meinung und Ideen unsere Mitstudierenden zu unterstützen und zu fördern. Wünsche und Anregungen aller Studierenden setzten wir um und so haben wir in den letzten Jahren viele Events organisiert. Ausgehen, Bowlen und Grillen stehen jährlich auf unserer Agenda.

Zusammenhalt spielt bei uns eine tragende Rolle. Wir als Studierende sind eine kleine Familie und das vor allem jahrgangsübergreifend. Wir unterstützen uns gegenseitig!

Es ist uns wichtig, dass der Umgang untereinander gepflegt wird, nicht nur zwischenmenschlich, sondern auch akademisch. So gibt es bei uns die Students4Studentens. Hier unterrichten die älteren Jahrgänge in multiplen Teaching Session die jüngeren und geben ihr Wissen und ihre Erfahrungen weiter.

Dieses Angebot gilt aber nicht nur für unsere Medizinstudierenden. Die Students4Nurses organisieren einen interprofessionellen Austausch zwischen der Pflegeschule an dem Klinikum Kassel und unseren Medizinstudierenden. So besteht die Möglichkeit unser Wissen weiterzugeben, aber auch die Erfahrung unserer Kollegen /-innen mitzunehmen.

Auch die Verbindung zu Studierenden in Deutschland ist uns wichtig, so stehen wir im Austausch zur Bundesvereinigung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) und nehmen jährlich an den Medimeisterschaften teil.

Wie an vielen Deutschen und Englischen Universitäten gibt es auch in Kassel ein Teddykrankenhaus. Dieses wurde von unseren Studierenden adoptiert, um Kindern spielerisch die Angst vor Arztbesuchen zu nehmen. Die Teddy Doktoren reisen von Kita zu Kita und bringen dort den Kindern spielerisch etwas über den menschlichen Körper bei.

Im Großen und Ganzem ist die Medsoc Kassel da um dich als Student der KSM zu unterstützen und zu repräsentieren. Wir wollen, dass Interessen einheitlich vertreten werden und ein Sprachrohr für unsere Kommilitonen sein!

Für weitere Informationen oder auch Fragen hat die Medsoc Kassel eine Facebook und Instagram Seite!

Infos zur Stadt Kassel

Die Stadt Kassel ist durch die alle fünf Jahre stattfindende, wichtigste Ausstellung zeitgenössischer Kunst, die „documenta“, weltbekannt geworden. Die Statue des Herkules im größten Bergpark Europas ist schon aus weiter Entfernung über der Stadt zu erkennen. Dieser ist 2013 in das Unesco Weltkulturerbe aufgenommen worden. Das rund 200.000 Einwohner zählende Oberzentrum der Region Nordhessen bietet darüber hinaus vielseitige Studien- und Einkaufsmöglichkeiten sowie einen hohen Freizeitwert. Das Stadtbild ist geprägt durch eine lebendige Fußgängerzone und viele Parks. Durch die zentrale Lage in Deutschland und Europa mit exzellenten Bahn- und Straßenverkehrsanbindungen können alle wichtigen Orte in kurzer Zeit erreicht werden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Stadt Kassel.

Das Studium an der Kassel School of Medicine findet in den Studienjahren 3 bis 5 hauptsächlich am Klinikum Kassel statt sowie in den Kreiskliniken der GNH und bei kooperierenden externen Krankenhausgesellschaften. Das Klinikum Kassel ist als ein modernes Krankenhaus der Maximalversorgung für die Behandlung von Patienten aus der gesamten Region Nordhessen und darüber hinaus verantwortlich. Die 31 Kliniken und Institute des Klinikum Kassel versorgen jedes Jahr über 55.000 Patienten stationär und mehr als 175.000 Patienten ambulant. Das hochspezialisierte Leistungsspektrum aller medizinischen Disziplinen ermöglicht fachübergreifende und ganzheitliche Diagnose- und Therapiekonzepte mit einer hohen Qualität.

Durch die geringe Anzahl an Studierenden pro Studienjahr wird eine individuelle, den einzelnen Ansprüchen gerecht werdende sowie intensive patienten- und dozentennahe Ausbildung erreicht. 

Darüber hinaus bietet die Zusammenarbeit der Kassel School of Medicine mit der Universität Kassel vielfältige Möglichkeiten zur Forschung über die Humanmedizin hinaus auf biomedizinischem und biotechnologischem Gebiet, in der Psychologie und den Sozialwissenschaften. Des Weiteren können die Studierenden der Kassel School of Medicine das Angebot des Hochschulsports, die Universitätsbibliothek, aber auch die Psychosoziale Beratungsstelle des Studentenwerks nutzen und in der Mensa zu vergünstigten Konditionen speisen.