Zum Hauptinhalt springen

Leistungen und Schwerpunkte

Unser Leistungsspektrum umfasst die Diagnostik, nicht-operative und operative Therapie der gesamten Allgemein- und Viszeralchirurgie.

Diagnostik

Sämtliche moderne Diagnoseverfahren stehen in unserer Klinik oder in anderen Instituten des Klinikum Kassel zur Verfügung:

  • Diagnostische, intraoperative und interventionelle Sonografie (Ultraschalluntersuchung)
  • Diagnostische und therapeutische Endoskopie und Endosonographie (in Kooperation mit der Klinik für Gastroenterologie, Endokrinologie, Diabetologie und Allgemeine Innere Medizin)
  • Computertomografie, Kernspintomografie (Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie)
  • PET-CT

Operative Schwerpunkte

Zu unseren operativen Schwerpunkten gehören die chirurgische Therapie von: 

  • Entzündlichen, gut und bösartigen Tumorerkrankungen des Verdauungstraktes (Speiseröhre, Magen, Leber, Gallenwege, Darm), einschließlich kontinenzerhaltender und funktionsverbessernder Operationsverfahren
  • gut- und bösartigen Erkrankungen der Drüsenorgane (Schilddrüse, Nebenschilddrüsen, Bauchspeicheldrüse, Nebennieren)
  • gut und bösartigen Neubildungen der Weichteile (auch Extremitäten) und die entzündlichen Veränderungen in dieser Region
  • Erkrankungen des Enddarmes (sog. Proktologie)
  • Leisten-, Nabel- und Narbenbrüchen (Hernien)
  • Lebererkrankungen
  • Minimal invasive Chirurgie


Einen hohen Stellenwert nimmt die so genannte Schlüssellochchirurgie (laparoskopische oder minimalinvasive Chirurgie) ein:

  • Entfernung der Gallenblase
  • Teilentfernung des Dickdarms
  • Versorgung von Leistenbrüchen
  • Behandlung der Refluxkrankheit (Fundoplicatio)
  • Entfernung oder Teilentfernung der Nebennieren
  • Entfernung des Blinddarmes
  • Entfernung der Milz bei Bluterkrankungen

Besondere Versorgungsschwerpunkte der Fachabteilung:

In der onkologisch/chirurgischen Spezialsprechstunde werden Patienten mit Tumorerkrankungen auch überregional vorgestellt und die Behandlung geplant. Hierbei nehmen interdisziplinäre Konzepte, die chirurgische Maßnahmen mit einer onkologischen und strahlentherapeutischen Vor- oder Nachbehandlung kombinieren, einen immer größeren Raum ein. Wöchentlich wird daher ein interdisziplinäres onkologisches Kolloquium abgehalten, in welchem für alle unsere Patienten mit bösartigen Tumorerkrankungen die Therapie geplant wird. Ergänzt wird dies durch die Mitarbeit an unserem interdisziplinären Tumorboard.

Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik ist die Behandlung von Bruchleiden aller Art.
Hierbei werden neben den häufigen Leistenbrüchen auch seltene und aufwändig zu therapierende Hernien wie Narbenbrüche, Riesenhernien und Bruchrezidive behandelt. Es kommen dabei mehrere Verfahren mit und ohne Einbringung von alloplastischem Material, offen und minimal invasiv, zur Anwendung. 

Die häufigen endokrinologischen Erkrankungen, vor allem der Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Bauchspeicheldrüse und Nebenniere nehmen einen großen Raum unserer Tätigkeit ein. Auch hier spielt die Zusammenarbeit mit hausinternen und externen Kollegen der unterschiedlichsten Fachrichtungen eine große Rolle. 

Im Rahmen der proktologischen Spezialsprechstunde erfolgt die Beratung, Diagnostik und Therapie von Patienten mit Enddarmerkrankungen und Inkontinenzproblemen. 

Weitere Leistungsangebote der Fachabteilung:

  • Lehre und Studentenausbildung nimmt einen wichtigen Platz in unserer täglichen Arbeit ein. Hier werden wöchentliche Fortbildungsveranstaltungen abgehalten.
  • Das Ausbildungsangebot für die Weiterbildung der ärztlichen Mitarbeiter umfasst die vollen Weiterbildungsermächtigungen für Allgemein- und Viszeralchirurgie.

Prof. Dr. med. Jürgen Faß

Chefarzt

Prof. Dr. med. Jürgen Faß

Chefarzt

Klinikdirektor der Allgemein- und Viszeralchirurgie