Zum Hauptinhalt springen

Operative Intensivmedizin

Unsere anästhesiologischen Intensivstationen sind von der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin erfolgreich zertifiziert worden. Neben der Intensivmedizin in der Schwerpunktversorgung wurden uns aufgrund unserer besonderen Expertise in der Versorgung von Patienten mit Herz- und Lungenversagen, mit Mehrfachverletzung, mit neurovaskulären- und kardiovaskulären Risikofaktoren sowie in der Entwöhnung von der Beatmung auch die Zertifikate ECMO, Weaning, Neuro, kardiovaskulär und Polytrauma verliehen. Pro Jahr werden zusammen mit den konservativen und operativen Partnern auf den insgesamt 36-Intensivbetten mehr als 3.000 Patienten behandelt. Die Patienten werden von erfahrenen Ärzten und Pflegekräften im Schichtsystem rund um die Uhr betreut.

Zu den Aufgaben der Intensivmedizin gehört die Betreuung von Patientinnen und Patienten, die sich einer ausgedehnten Operation unterziehen müssen und danach eine besondere Therapie oder Überwachung benötigen. Weiterer Schwerpunkt unserer Intensivstationen ist die Versorgung von Patienten mit lebensbedrohlichen Verletzungen (Polytrauma), Sepsis sowie Herz- und/oder Lungenversagen.

Auf den 36 Intensivbehandlungsplätzen stehen alle modernen intensivmedizinischen Verfahren des Monitorings und der Therapie zur Verfügung:

  • Invasive und nicht-invasive Beatmungsverfahren
  • Bronchoskopie
  • Sonografie
  • EEG-Monitoring
  • Messung des intrakraniellen Druckes mittels ICP-oder EVD-Sonden
  • Transthorakale (TTE) und transösophageale Echokardiographie (TEE)
  • Konventionelles und erweitertes hämodynamisches Monitoring (Messung von Herzzeitvolumen, kardialer Vorlast sowie Nachlast, Kontraktilität und Volumenreagibilität sowie extravaskulärem Lungenwasser) mittels transpulmonaler Thermodilution, Pulskonturanalyse (PiCCO) oder Pulmonaliskatheter (PAK)
  • Nierenersatztherapie: Dialyse (HD), Hämodiafiltration (CVVHD und CVVHDF)
  • Temporäre Herz-und Lungenersatzverfahren:
    Extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO), Impella und Tandem-Heart

Darüber hinaus erfolgt die innerklinische Notfallversorgung durch die operative Intensivstation.

So erreichen Sie uns:

Prof. Dr. med. Ralf Michael Muellenbach, MHBA

Chefarzt

Prof. Dr. med. Ralf Michael Muellenbach, MHBA

Chefarzt

Spezielle Intensivmedizin, Notfallmedizin, Palliativmedizin, Spezielle Kinderanästhesie, Leitender Notarzt, Master of Health Business Administration