Zum Hauptinhalt springen

Ambulanzen der Klinik für Neurologie

Information für Patienten mit immunsuppressiver oder immunmodulatorischer Therapie zum Thema Corona-Virus

 

Liebe Patienten,

wenn Sie wegen einer entzündlichen neurologischen Erkrankung (z.B. MS, CIDP, MMN, Myasthenia gravis, Myositis, etc.) dauerhaft oder wiederkehrend Therapien erhalten, die das Immunsystem beeinflussen, haben Sie prinzipiell ein höheres Risiko, bei einer Infektion mit dem Corona-Virus zu erkranken. Wie hoch dieses Risiko ist, hängt sehr von der Art der Therapie ab, von der neurologischen Grunderkrankung und etwaigen Begleiterkrankungen. In den allermeisten Fällen wird es aber nicht sinnvoll sein, die Therapie zu beenden oder zu pausieren, weil dann mit schwerwiegenderen Folgen für Ihre Gesundheit zu rechnen haben. Wichtig ist, das Sie die gängigen Maßnahmen zum Schutz vor dem Corona-Virus, die allseits verbreitet werden und auch seitens der GNH für alle Patienten sichtbar sind (Hinweise zum Coronavirus) ganz besonders beherzigen. Weitere Details zu Ihrer Erkrankung und Therapie in diesem Zusammenhang finden sie über die folgenden Links der jeweiligen Fachgesellschaften:

Natürlich können Sie sich auch genauer bei Ihrem niedergelassenen Neurologen oder bei uns (0561 980-4051) zu diesem Thema informieren.

Alles Gute!
Prof. Dr. med. Julian Bösel
Chefarzt

Hier werden Patientinnen und Patienten mit sämtlichen Erkrankungen des Nervensystems und der Muskulatur elektiv auf Einweisung durch unsere niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen gesehen, die zwar aufgrund komplexerer Probleme unserer Diagnostik und Therapie bedürfen, aber (noch) keinen stationären Aufnahmebedarf haben.

Mitunter werden auch Patientinnen und Patienten verlaufskontrolliert, die einmal bei uns stationär lagen oder sich in unserer Notaufnahme vorgestellt hatten.

Ein Großteil unserer ambulanten Versorgung läuft über das ZMV Neurologie. Dort ist ein regelmäßiger Termin unsere Botulinumtoxinsprechstunde.

Hinzu kommen die KV-Ermächtigungsambulanz (zur Zeit für Epilepsiepatienten) und die Privatambulanz von Chefarzt Prof. Dr. med. Bösel, für die bitte Einweisungen auf seinen Namen vorzunehmen sind.

KV-Ermächtigungsambulanz
Prof. Dr. Bösel
Epilepsiesprechstunde
PD Dr. Dr. Rösche
Montag
10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 15:00 Uhr
Terminvereinbarungen
Tel.: 0561 980-4152
Privatambulanz
Prof. Bösel 
Mittwoch
13:00 - 15:00 Uhr
Terminvereinbarungen
Tel.: 0561 980-4152

Prof. Dr. med. Julian Bösel

Chefarzt

Prof. Dr. med. Julian Bösel

Chefarzt

Facharzt für Neurologie, Weiterbildungsberechtigung Neurologie & Neurologische Intensivmedizin, Ausbildungsberechtigung EEG, EMG, EP, Fachkunde Neurologische Labormedizin & Liquordiagnistik, DGNK-Scheine EEG, EMG, EP