Zum Hauptinhalt springen

Willkommen in der Abteilung für Innere Medizin

Wir begrüßen Sie in der Abteilung für Innere Medizin im Krankenhaus Bad Arolsen! Hier bieten wir Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen der inneren Organe und Weichteile eine optimale Behandlung und Versorgung durch erfahrene Ärztinnen und Ärzte und engagierte Pflegekräfte.

Unter der Leitung der Chefärzte Walter Knüppel und Dr. Bertolt Linder versorgen drei Oberärztinnen und -ärzte sowie zehn Assistenzärztinnen und -ärzte Sie in der Inneren Abteilung des Krankenhauses Bad Arolsen der Gesundheit Nordhessen. 

Die Innere Medizin nimmt Einblick in den Körper, um Erkrankungen lokalisieren, diagnostizieren und therapieren zu können. Wir behandeln insbesondere Patientinnen und Patienten mit Herz-, Lungen-, Darm- und Magenerkrankungen. Dabei legen wir größten Wert auf die Anwendung schonender Verfahren, die den Organismus nicht über Gebühr belasten. Zu diesen zählen unter anderem Röntgen- und Ultraschalluntersuchungen, Endoskopien und EKGs.

Zudem sind wir spezialisiert in der Beatmungs- und Intensivmedizin.

Unsere Leistungen & Schwerpunkte

Die Röntgenabteilung ist "filmlos": alle Aufnahmen werden digital erstellt und bearbeitet. Neben dem konventionellen Röntgen werden Angiographien (Darstellung der Arterien) in digitaler Substraktions-Angiographie (DSA), Phlebographien (Darstellung der Venen) und ERCP (Darstellung der Gallengänge) mit einem Minimum an Strahlenbelastung durchgeführt. Computertomographische Untersuchungen (Schichtaufnahmen) mit einem Spiral-CT ermöglichen besonders schnelle und sichere Diagnosen. Zudem führen wir kontrastmittelunterstützte Durchleuchtungen des Magen-Darm-Trakts sowie der Nieren und der Lunge durch.

Ein besonderer Schwerpunkt der Abteilung lieg auf dem Gebiet der Magen- und Darmerkrankungen. Durch eine große Palette verschiedenster Endoskope kann der gesamte Magen-Darm-Trakt eingesehen werden. So werden Gallensteine aus den Gallengängen entfernt oder zertrümmert und Dickdarmpolypen schonend entfernt. Mit modernsten Video-Endoskopen können zudem die Atemwege bis zu den Bronchien untersucht werden.

Die Abteilung setzt zur erweiterten Diagnostik moderne Ultraschallgeräte ein, die u.a. eine intensive Untersuchung der Gallenblase, der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Nieren und der Schilddrüse ermöglichen. Ultraschallgesteuerte Punktionen mit sehr kleinen Nadeln erlauben eine schnelle und schonende Beurteilung von Organveränderungen. Mit farbcodierter Doppler-Sonographie können Blutströmungen sichtbar gemacht und krankhafte Veränderungen an Gefäßen und Herzklappen erkannt werden.

Elektrokardiogramme (EKG) in Ruhe und unter Belastung, Ergospirometrie, Blutgasanalyse, Mikro-Herzkatheder und Herzschrittmachertherapie verbessern nicht nur die Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen - sie ermöglichen auch die Beurteilung von Leistungsfähigkeit und Trainingszustand bei Patientinnen und Patienten. Die Messung der Lungenfunktion gehört zu den Basisuntersuchungen.

In die Innere Abteilung sind Schlaflabor und Pneumologie integriert. Zur Abklärung von Schlafstörungen und schlafbezogenen Atemstörungen dienen spezielle Einzelzimmer, bei deren Einrichtung auf eine besonders angenehme, ruhige Atmosphäre geachtet wurde. Die medizinisch-technische Ausstattung des Schlaflabors entspricht den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (DGSM) und ist von dieser zertifiziert. 

Es werden Polysomnografien, im Bedarfsfall Ösophagusdruckmessungen, Schlaflatenz-Tests und verschiedene Vigilanztests durchgeführt. Bei Nachweis entsprechender Krankheitsbilder erfolgt die Therapieeinleitung und Therapieüberwachung. Die gute Zusammenarbeit zwischen Schlafmedizinern und HNO-Ärzten ist dabei für die Patienten von großem Vorteil. 

Zusätzlich zu den Behandlungsmöglichkeiten für stationäre Patienten können Überweisungen zur erweiterten ambulanten Diagnostik und Therapie von Atemwegserkrankungen, Allergien, Asthma, Infektionserkrankungen oder Schlafstörungen von Hausärzten oder Fachärzten erfolgen. Auch Tumorpatienten können sich in der Pneumologischen Ambulanz von Chefarzt Walter Knüppel, Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Umweltmedizin und Somnologie, behandeln lassen. Für Zuckerkranke und auch für deren Angehörige wird regelmäßig eine Diabetesschulung durch Ärzte/Ärztinnen, Gesundheits- und Krankenpfleger/innen und die Diätassistentin angeboten. Eine allgemeine internistische Ambulanz mit Bestellsystem ermöglicht die Untersuchung und Behandlung von ambulanten Patienten in enger Zusammenarbeit mit dem Hausarzt. 

Schwerstkranke Menschen werden mit modernsten Verfahren auf der Intensivstation versorgt. Neben medikamentöser Behandlung stehen Beatmungsmaschinen zur Verfügung und bei Notwendigkeit kann die Blutwäsche (Dialyse) eingesetzt werden. Wir sind zudem auf Beatmungsmedizin spezialisiert und helfen Menschen, nach längerer Beatmung von der Maschine frei zu werden. Dazu übernehmen wir auch Patientinnen und Patienten aus anderen Kliniken.  

Wir sind für Sie da

Walter Knüppel

Chefarzt und Ärztlicher Direktor

Walter Knüppel

Chefarzt und Ärztlicher Direktor

Dr. med. Bertolt Linder

Chefarzt

Dr. med. Bertolt Linder

Chefarzt

Kathy Mehler

Pflegedirektorin

Kathy Mehler

Pflegedirektorin

Dr. med. Peter Dravoj

Oberarzt

Dr. med. Peter Dravoj

Oberarzt

Saskia Dressel

Oberärztin

Saskia Dressel

Oberärztin

Dr. med. Gerrit Montag

Oberarzt

Dr. med. Gerrit Montag

Oberarzt

Jutta Franke

Pflegerische Leitung Station IO/INZA

Jutta Franke

Pflegerische Leitung Station IO/INZA

Doreen Helfer

Pflegerische Leitung Station GIC

Doreen Helfer

Pflegerische Leitung Station GIC

Karin Wilke

Pflegerische Leitung Interdisziplinäre Wachstation (IMC)

Karin Wilke

Pflegerische Leitung Interdisziplinäre Wachstation (IMC)