Zum Hauptinhalt springen

Weiterbildung Onkologische Pflege

Die Anforderungen in der onkologischen Pflege gehen weit über die Kompetenzen von dreijährig ausgebildeten Pflegekräften hinaus. Im Umgang mit krebskranken Menschen und deren Angehörigen übernehmen Sie als Pflegekraft ein hohes Maß an Verantwortung. Dank Ihres fachkundigen Handelns sind Sie in der Lage, den Krankheitsverlauf beziehungsweise die Krankheitsbewältigung der Betroffenen positiv zu beeinflussen.

Weiterbildungsbeginn

April 2019 bis April 2021

Voraussetzungen

Staatliches Examen in einem Pflegeberuf

Bildungsweg

Berufsbegleitend: 750 h Theorie / 1800 h Praxis

Weiterbildungsplätze

Insgesamt 15

Weiterbildungsdauer

2 Jahre berufsbegleitend

Bewerbungsfrist

Wenden Sie sich diesbezüglich gerne an Ihre Ansprechpartnerin Jutta Schneider.

 

Ziel der Weiterbildung

Die Weiterbildung wird nach der Hesssichen Weiterbildungsordnung durchgeführt.

Die Weiterbildung befähigt Sie, krebskranke Menschen aller Altersstufen in ihren verschiedenen Krankheitsphasen unter Berücksichtigung ihrer körperlichen, sozialen, geistigen und seelischen Bedürfnisse und ihrer individuellen Interessen mit Hilfe angewandter aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse zu pflegen. Zudem setzen Sie sich mit berufsspezifischen Problemen, Ängsten und Bedürfnissen aus und lernen Möglichkeiten der Konfliktlösung und Selbstpflege kennen.

Weiterbildungsprogramm

Berufspraktische Weiterbildung

Die berufspraktischen Anteile der Weiterbildung im Umfang von 1.800 Stunden erfolgen in den Abteilungen der Inneren Medizin mit überwiegend Tumorerkrankten, in operativen Abteilungen mit überwiegend Tumorkranken, in ambulanten und stationären Bereichen der Strahlentherapie, im ambulanten Bereich sowie in Tageskliniken, in der Stammzelltransplantationseinheit, auf der Palliativstation und im Hospiz.

(Anlage 8 der Hessischen Weiterbildungs- und Prüfungsordnung für die Pflege und Entbindungspflege, vom 6. Dezember 2010 und die Verordnung zur Änderung von Ausbildungs-Weiterbildungs- und Prüfungsordnungen für Gesundheitsfachberufe vom 3. Dezember 2015.)

 

Kosten

6.000 Euro für theoretischen und praktischen Unterricht


Weitere Kosten

  • Kosten für Übernachtungen und/ oder Fahrkosten für den zweiwöchigen Einsatz in der Stammzelltransplantationseinheit in Frankfurt
  • ggf. Gebühren für externe Seminarveranstaltungen
  • Das Regierungspräsidium erhebt Gebühren für die Prüfung (75,- €) und für die Urkunde (75,-€)

Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche nach einer Unterbringung.

Informationen und Anmeldung

Jutta Schneider

Lehrerin für Pflegeberufe im Zentralbereich Bildung

Jutta Schneider

Lehrerin für Pflegeberufe im Zentralbereich Bildung